Teamflow

Daneben gibt es den positiven Stress, der von einer Person als fordernd und motivierend wahrgenommen wird. Während positivem Stress kann das sogenannte Flow-Erleben entstehen:

Flow bezeichnet ein positives Erleben bei der Ausführung einer optimal beanspruchenden Tätigkeit. Im Flow nimmt uns die Aufgabe komplett ein, als würden wir mit ihr verschmelzen. Wir empfinden ein hohes Kontrollgefühl und nehmen Anstrengung kaum als solche wahr.

Dieses Flow-Erleben kann sowohl allein als auch im Team erlebt werden. Im Bereich der Feuerwehr ist es gerade in brenzligen Situationen am Einsatzort wichtig, dass das Team präzise kommuniziert und der Ablauf möglichst reibungslos verläuft.

Wenn ein Einsatz aufgrund einer strukturierten Arbeitsorganisation positiv gelaufen ist, werden die Zusammenarbeit und das Gemeinschaftsgefühl gestärkt.

Auch hier können entsprechende Maßnahmen, beispielsweise die Förderung der Teamentwicklung im Bereich Kommunikation, Rollenverständnis oder Zusammenarbeit dabei helfen, den Arbeitsalltag zu erleichtern.

 

Kauffeld, S. (2019). Arbeits-, Organisations- und Personalpsychologie für Bachelor. Berlin: Springer. Kap. 8

Peifer, C., & Wolters, G. (2017). Bei der Arbeit im Fluss sein. Konsequenzen und Voraussetzungen von Flow-Erleben am Arbeitsplatz.[Being in flow at work. Consequences and predictors of flow experience in the workplace]. Wirtschaftspsychologie, 19(3), 6-22.

Richter, Lars (2016). https://flowwork.rocks/gutes-teamwork/. Stand: 27.01.2021