Fragebogen REST-Q Fire

***English Version below***

Zielsetzung des Fragebogens

Mit Hilfe des REST-Q Fire soll es möglich sein, Stressoren und Ressourcen, die bei der Teamarbeit in Brandschutzeinsätzen auftreten, zu identifizieren. Dabei soll zum einen bestimmt werden, wie häufig die Stressoren und Ressourcen auftreten und zum anderen, wie stark diese stressen bzw. unterstützen. Die Ergebnisse des Fragebogens dienen dazu, Trainingsbedarfe abzuleiten. So können Bereiche geschult werden, in denen viele Stressoren und wenig Ressourcen im Einsatz erlebt wurden.

 

Entstehung des Fragebogens

Der Fragebogen wurde auf der Grundlage von Interviews mit erfahrenen Einsatzkräften der Feuerwehr entwickelt. Diese berichteten, welche Situationen hinsichtlich der Teamarbeit in vergangenen Einsätzen vorgekommen sind. Daraus wurden verschiedenen Stressoren und Ressourcen abgeleitet. Außerdem wurden Unfallberichte und Berichte von Beinaheunfällen analysiert. Dabei wurden ebenfalls Stressoren und Ressourcen abgeleitet und mit den Kategorien aus den Interviews abgeglichen.

 

Aufbau

Der REST-Q Fire umfasst insgesamt 26 Stressoren und 23 Ressourcen, die hinsichtlich der Häufigkeit ihres Auftretens in Einsätzen („Wie häufig kam das in Ihren bisher erlebten Brandschutzeinsätzen vor?“ - 1 = nie bis 5 = immer) und der Intensität des empfundenen Stresses bzw. der empfundenen Unterstützung („Wenn es vorkam, wie sehr stresste/unterstütze Sie so etwas im Durschnitt?“ - 1 = gar nicht bis 5 = sehr stark) eingeschätzt werden müssen. Bei der Intensität wird zusätzlich die Antwortmöglichkeit „kam nicht vor“ gegeben, sodass Personen, die den Stressor oder die Ressource noch nie erlebt haben, nicht angeben müssen, wie intensiv diese erlebt wurden.

Jeder Stressor und jede Ressource wird mit einer kurzen Situationsbeschreibung eingeleitet. Die Stressoren und Ressourcen werden in sechs verschiedenen Kategorien abgefragt:

  • Kommunikation (6 Stressoren, 6 Ressourcen)
  • unterstützendes Verhalten (6 Stressoren, 5 Ressourcen)
  • Führung (4 Stressoren, 4 Ressourcen)
  • Shared Mental Models (3 Stressoren, 3 Ressourcen)
  • Organisation & Koordination (4 Stressoren, 3 Ressourcen)
  • Entscheidungsfindung (3 Stressoren, 2 Ressourcen)

 

Durchführung

Das Bearbeiten des Fragebogens nimmt ca. 20 Minuten in Anspruch. Für die Befragung kann die Druckvorlage genutzt werden und die Teilnehmenden gebeten werden, für jeden Stressor und jede Ressource anzugeben wie häufig diese bisher vorkam und wie stark diese gestresst oder unterstützt hat. 

 

Auswertung

Je nach Anwendungsbereich kann der Fragebogen unterschiedlich genutzt werden. Zum einen kann ein grober Überblick darüber entstehen, wie häufig Stressoren und Ressourcen in der Teamarbeit auftreten. Dabei wird der Mittelwert über alle Items hinweg gebildet, die die Häufigkeit abgefragt haben (getrennt für Stressoren und Ressourcen). Dieser Mittelwert kann dazu genutzt werden, um allgemein einschätzen zu können, ob in dem Team generell viele Stressoren oder Ressourcen erlebt werden. Um genauer zu erfahren, in welchen Bereichen die Stressoren und Ressourcen besonders häufig auftreten, kann auch für jede der sechs Kategorien einzeln, getrennt nach Stressoren und Ressourcen, ein Mittelwert gebildet werden. Letztlich kann auch auf Detailebene jedes Item einzeln angeschaut werden und so eingeschätzt werden, welche spezifischen Stressoren und Ressourcen in dem Team auftreten.

Für die Intensität ist ein ähnliches Vorgehen anzuwenden. Dabei sollten jedoch Antworten in der Kategorie „kam nicht vor“ nicht in die Berechnung des Mittelwertes eingehen. Auch in diesem Bereich können die verschiedenen Ebenen betrachtet werden, indem entweder der Mittelwert über alle Stressoren bzw. Ressourcen hinweg gebildet wird oder jeweils für die verschiedenen Kategorien.

Dokumente zum Download

Hier können der Fragebogen und die Begleitmaterialien heruntergeladen werden:

  • Kurzbeschreibung des Fragebogens inklusive eines Auswertungsbeispiels als PDF-Version
  • Druckversion des Fragebogens, sodass der Fragebogen direkt genutzt werden kann
  • Übersicht über die verschiedenen Kategorien des Fragebogens
Kurzbeschreibung REST Q Fire
PDF – 178,3 KB 213 Downloads
Fragebogen REST-Q Fire
PDF – 1,3 MB 326 Downloads
Kategorien REST-Q Fire
PDF – 150,9 KB 190 Downloads

English Version

Questionnaire REST-Q Fire

Objective of the questionnaire

With the help of the REST-Q Fire it should be possible to identify stressors and resources that occur during teamwork in firefighting operations. On the one hand, it should be determined how often the stressors and resources occur and, on the other hand, how strongly they stress or support. The results of the questionnaire will be used to derive training needs. For example, training should be provided in areas where many stressors and few resources were experienced in the field.

 

Development of the questionnaire

The questionnaire was developed on the basis of interviews with experienced firefighters. They reported which situations regarding teamwork had occurred in past firefighting operations. From this, various stressors and resources were derived. In addition, accident reports and reports of near accidents were analyzed. Stressors and resources were also derived and compared with the categories from the interviews.

 

Structure

The REST-Q Fire includes a total of 26 stressors and 23 resources, rated in terms of the frequency of their occurrence in firefighting operations ("How often did this occur in your previous experienced firefighting operations?" - 1 = never to 5 = always) and the intensity of perceived stress or support ("If it happened, how much did this stress/support on average?" - 1 = not at all to 5 = very much) must be assessed. For intensity, an additional response option of "did not occur" is provided so that individuals who have never experienced the stressor or resource do not have to indicate how intensely it was experienced.

Each stressor and resource are introduced with a brief description of the situation. The stressors and resources are asked in six different categories:

  • communication (6 stressors, 6 resources)
  • supporting behavior (6 stressors, 5 resources)
  • leadership (4 stressors, 4 resources)
  • shared mental models (3 stressors, 3 resources)
  • organization & coordination (4 stressors, 3 resources)
  • decision-making (3 stressors, 2 resources)

 

Procedure

The questionnaire takes about 20 minutes to complete. For the survey, the print template can be used, and the participants can be asked to indicate for each stressor and resource how often it has occurred so far and how strongly it has stressed or supported them. 

 

Analysis

Depending on the area of application, the questionnaire can be used in different ways. On the one hand, a rough overview of how often stressors and resources occur in teamwork can be obtained. Here, the mean value is formed across all items that asked about frequency (separately for stressors and resources). This mean can be used to make a general assessment of whether many stressors or resources are experienced in the team in general. To find out more precisely in which areas the stressors and resources occur particularly frequently, a mean value can also be calculated for each of the six categories individually. Ultimately, each item can also be looked at individually at the detailed level to assess which specific stressors and resources occur in the team.

A similar procedure should be used for intensity. However, responses in the "did not occur" category should not be included in the calculation of the mean. In this area, too, the different levels can be considered by either calculating the mean value across all stressors or resources or for each of the different categories.

Documents for download

Here you can download the questionnaire and the supplementary materials:

  • Short description of the questionnaire including an evaluation example as PDF version
  • Print version of the questionnaire, so that the questionnaire can be used directly
  • Overview of the different categories of the questionnaire

 

The English translations were performed by the project team and is therefore not a verified translation.

Short Description Rest Q Fire
PDF – 178,6 KB 132 Downloads
Questionnaire REST-Q Fire
PDF – 2,2 MB 134 Downloads
Categories REST-Q Fire
PDF – 151,6 KB 135 Downloads